Aufbruch in die "Stadt der Engel" – Up and away to Los Angeles.

Da lese ich gerade bei der Süddeutschen das Becks Richtung Los Angeles aufbricht.

************************** Intermezzo **************************
Hey, ihr bayrischen Journalisten der Süddeutschen.
Lest mal das hier von euch:

Davis Beckham unterschreibt für fünf Jahre bei L.A. Galaxy

Davis heißt David, gelle?!
Und morgen schreibt ihr dann Stoiber bitte wieder mit „ä“, okay?!
************************** Intermezzo **************************

Fällt da wem was auf?
Nein, nein, nein.
Bitte nicht schreiben, dass das „weiße Ballett“ von Real Madrid am Ende sei.
Das interessiert nicht.

Viel mehr Aufmerksamkeit sollte dem Ziel von Becks gewidmet werden.

Wer wohnt in Los Angeles?
Okay, ihr habt recht. Viele Pornostars. Nirgendwo werden mehr Pornos in dieser Welt produziert als in Los Angels …

Nein.
Wenn David Beckham dort wohnen wird, dann wird dann auch eine Victoria Beckham dort shoppen gehen.

Was haben David und Victoria in Los Angeles gemein?
Nun, David wird da einen guten Fußballtrainer um der Ecke wohnen haben: Jürgen Klinsmann.

Und Victoria?
Robbie Williams hat in jener Stadt ein Haus und rühmte sich schon mit Sporty-Spice ein Verhältnis im Bett gehabt zu haben. Was soll da wohl „Posh-Spice“ sich wohl gedacht haben? „Was Mel C. schon hatte, dass krieg ich als Siegerin immer …“

Und wo stehen dann die Kameras des Boulevards?
Richtig.
Bei David immer an der Außenlinie, um – wie bei der WM – abzufilmen, wie er sich im Training mit Klinsi das Frühstück nochmals durch den Kopf gehen lässt.
Und bei Victoria wie sie sich von Robbie seine CD Rudebox erklären lässt …

Womit wir wieder bei Los Angeles als Stadt der C- und P-Filme sein werden …

„Stadt der Engel“ eben …

Exklusiv!!! Wiedervereinigung von TAKE THAT und ROBBIE WILLIAMS …

… findet gerade hier auf meiner Anlage statt. Beide singen zusammmen deren jeweilige Veröffentlichungen …
… und ich habe es sofort wieder beendet. So geht Wiedervereinigung nun wirklich nicht: Schnulzig mit schrecklich ergibt eine Kakophonie.
Dann lieber schnulzig pur und Robbie ausgeblendet.

TAKE THAT schmalzt durch meine Anlage und ich denke mir:
„Okay, besser ‚easy listening‘ und Supermarkt-Gedudel als Robbies misslungene Veröffentlichung …“

Okay, TAKE THAT ist auch dieses Jahr kein Highlight, aber diesmal immer noch besser als die neue von Robbie.

Aber auch nicht schlecht finde ich die neue Veröffentlichung von ALL SAINTS, den vier Mädels, von denen eines sich das Lied SEXED UP von einem liebesenttäuschtem Robbie verdient hatte.

Wobei wir schon wieder bei dem genial schnulzigem „Patience“ von TAKE THAT wären …

Wiedervereinigung ohne Mauern einzureissen …
Popmusik und eine HiFi-Anlage machen es möglich …

Aftermath: Robbie Williams CD "Rudebox"

Nachdem ich per Zufall vor 10 Tagen die neue CD von Robbie Williams hören durfte – obwohl sie erst vor zwei Tagen erschien; also eine Woche vor dessen offiziellem Erscheinen – war klar, was meine letzten Posts bis zum letzten Freitag sein würden. Zu jedem Cd-Titel einen Text.

Und jetzt bin ich ausgepowert.

Nicht alles von mir passte wirklich zu den Texten von RW wie die Faust aufs Auge.

Die CD mit ihren Texte hatte einiges bei mir aufgerührt. Er hat seinen Soundtrack zu seinem Leben geschrieben und in mir sprudelte es ebenso bei jedem Lied, das ich von der CD hörte. Drei, vier Texte existierten schon zuvor, nur die anderen entstanden zu den Liedern …

Also wundert euch jetzt nicht, dass nicht wirklich kreatives bei mir momentan heraussprudelt. Muss erst wieder Wasser zum Sprudeln sammeln … .

Leßt einfach die Einträge vom 16-Oktober ab, genießt – falls möglich – und hofft bei mir auf wieder normalisierte Zeiten …

Ich fühl mich jetzt leer und ausgeschrieben

By the way: Der neue Editor von blog.de ist ne Bescheidenheit an und für sich. Meckern nützt ja bekanntlich wenig, denn die Progger des blog.de-Himmels wissen um dessen bescheidenen Hinlänglichkeit … immerhin ist er besser als der alte, wenn man die Tücken des neuen als Risiko abzuschätzen weiss …

…Und danke an die Mitleser von den siebzehn Rudebox-Posts. Ich hatte noch nie so hohe Mitleserzahlen hier im Blog und bin beeindruckt von eurem leserischen Durchhaltevermögen. Nicht alles war leicht leserlich. Danke auch denen von den Lesern, die sich getraut hatten zu kommentieren.

Für alle, die erstmal reinschnuppern möchten, bevor sie 10 Euro für die neue von RW ausgeben wollen:
Ein paar wenige musikalische Eindrücke erhaltet Ihr auch im Podcast von teddykrieger.