Stadt lässt Kinder hungern!

Ein Hilferuf 1:1 aus hier übernommen. Bitte lesen und weiter verbreiten. Es ist wie für die Autorin auch für mich wichtig, dass es dort weiter geht:

Hiobsbotschaften kommen immer unerwartet und treffen hart. Besonders hart getroffen hat das Kinderhilfsprojekt GAC die Botschaft, dass die Stadt Belo Horizonte den monatlichen Essensgeldzuschuss von 700,00 Euro ersatzlos gestrichen hat.
Siebenhundert Euro, die den 200 betreuten Favelakindern zumindest an fünf Tagen in der Woche das Sattwerden gesichert haben und die nun nicht mehr zur Verfügung stehen! Einfach so.
Zur Begründung heißt es, dass neue Projekte gefördert werden sollen. Das ist zwar löblich und sicher gut fürs städtische Image, weil natürlich nur die neuen Projekte bekannt gemacht werden und dabei verschwiegen wird, dass die bestehenden und gut funktionierenden Institutionen durch die Streichung der Gelder zum Sterben verurteilt sind, wenn nicht ein Wunder geschieht.

Kinderhorizonte e.V. hat aus den Rücklagen für die kommenden Monate, die eigentlich für den laufenden Betrieb der GAC-Tagesstätten, für dringend erforderliche Baumaßnahmen sowie für die psychologische Betreuung besonders auffälliger Kinder gedacht war, einen Monatsbeitrag für Essen abgezwackt und an GAC überwiesen. Ganz übernehmen kann der Verein diesen Essensgeldzuschuss nicht, da dafür die Einnahmen nicht ausreichen und das vorhandene kleine Polster schnell aufgebraucht wäre. Der kontinuierliche Betrieb bei GAC wäre nicht mehr gewährleistet.

Es muss gespart werden. Aber wo soll man sparen, wenn man sowieso von der Hand in den Mund lebt? Die finanzielle Misere wird vermutlich dazu führen, dass mindestens eine Erzieherin entlassen werden muss, was ebenfalls katastrophal wäre, da jede helfende Hand gebraucht wird und die Personaldecke jetzt schon sehr dünn ist. Bei 200 Kindern aus überwiegend schwierigen familiären Verhältnissen wäre der Wegfall auch nur einer Erzieherin dramatisch.

Kinderhorizonte e.V. bittet dringend um Hilfe!

Gebraucht werden nicht nur Geldspenden sondern auch Ideen und Sponsorenvermittlung.

Wer gerne helfen möchte:
Kinderhorizonte e.V.
Konto Nr. 00 300 25 709
Wiesbadener Volksbank eG, BLZ 510 900 00

Wer uns bei der Werbung unterstützen möchte, findet unter der Rubrik „Werbung für GAC“ den neuen – von unserer Praktikantin Saskia unentgeltlich gestalteten – Flyer zum Herunterladen und Ausdrucken auf der Homepage www.Kinderhorizonte.org.

Monika Trog
Kinderhorizonte e.V.

Gespendet …


Belinda organisiert für Kinder in Brasilien

Belinda hat in ihrem eigenen Bereich einen Blog aufgemacht. In diesem Blog versteigert Belinda „Dinge“. Im Grunde ist es auch keine „Versteigerung“, sondern vielmehr vergibt sie dort Dinge gegen eine Spende. Die Spendengelder gehen gehen direkt an das brasilianische Kinderhilfsprojekt GAC.

Bei Belinda wurde inzwischendie ersten ersten Artikel in ihrem Trödel-Blog eingestellt.
Weitere Erklärungen finden sich im Header des Blogs oder ihr fragt Belinda persönlich. Sie wird euch gerne eure Fragen zu ihrer Aktion beantworten.

Einfach bei Belinda in Trödel-Blog reinklicken.

Schaut mal rein und/oder beteiligt Euch.
Und informiert euch über das brasilianische Kinderhilfsprojekt GAC.
Es gibt auch hier bei blog.de einen Blog zu diesem Projekt:
Kinderhorizonte Blog. Einfach hier klicken.