Berlin ist ein Freiplatz wert – Ein Platz an der Spree (Teil 4)


zu Teil 1, Teil 2, Teil 3

Dabei gibt es auch andere Graffitis. Wesentlich aggressiver sich über Häuserzeilen erstreckend

Bild 17 Lesbar sogar für E.T.s  wenn sie ihre Teleskope auf uns richten
Lesbar sogar für ETs, wenn sie ihre Teleskope auf uns richten

Größenwahnsinnig ist nicht jedermanns Sache. Es geht auch kleiner:

Bild 18 Alles Schuhwerbung oder was
Alles Schuhwerbung, oder was?

Brutaler werden dann die bodennahen Be-schriftungen/-schmierungen, die sich gegen
eine Verteuerung der eigenen Lebensumstände wehren. Ob gerechtfertigt oder nicht,
das muss sich jeder selber überlegen.

Bild 19 Der Kiez wehrt sich der finanziell erzeugbaren Marginalisierung im Kernbereich Berlins
Der Kiez „Kreuzberg“ wehrt sich der finanziell erzeugbaren Marginalisierung im Kernbereich Berlins

Und nicht wenige Male endet es in kernige Sätze gegenüber die Mächtigen

Bild 20 Aufforderung zu STRESS pur
Was?!? Jeden ficken? Ist das nicht STRESS pur?!?

Dabei ist philosophisches nicht weit weg von den Gehirnwindungen, die sofort anfangen
zu rotieren, lesen sie Sätze wie folgende:

Bild 21 Denk mal
Denk mal!

Das obige Foto wurde Nähe der Innenstadt aufgenommen, wo es das alternative Kulturzentrum „Tacheles“ gibt.
Bei meinem Besuch war es von der Polizei abgesperrt (belagert). Sowohl von vorne als auch von hinten.
Eine Ausschnittsvergrößerung (ist natürlich quatsch, ist freilich eine Ausschnittsfotografier) lässt mehr
zum Denken hochkommen:

Bild 22 Wanzen Wanzen Wanzen - Von Stalin lernen heisst siegen lernen
Wanzen, Wanzen, Wanzen. Von Stalin lernen, heisst, siegen lernen.

Dabei findet sich hinter dem Gebäude
(ACHTUNG! Warnung für Leute mit einer momentanen temporären EM-Allergie: FUßBALLBEZUG!)
ein geniales Graffiti:

Bild 23 Joga bonito
Joga bonito!

Dabei gibt es auch wesentlich harmloserer Gebäudebeschriftungen,
die manchen vor gerechtfertigten Schadensersatzforderungen bewahren:

Bild 24 Kopf einziehen ihr Basketballspieler
Kopf einziehen, ihr Basketballspieler!!!

Berlin ist ein Freiplatz wert – Ein Platz an der Spree (Teil 5)