Computerkugeln auf Kreisbahnen

Ein Film, der zwischen zwei Sätzen spielt.
Gerichtet an den Zuschauer.

Mein Name ist Wesley Gibson. Mein Dad hat meine Mutter verlassen, als ich sieben Tage alt war. Würde mich interessieren, ob er mal in meine babyblauen Augen geblickt und sich gefragt hat: Hab ich das unbedeutenste Arschloch des 21. Jahrhundert gezeugt?

Danach ein Selbstfindungstrip über Schläge, Heilbäder, in Kreisbögen geschossene Kugeln und die Regeln einer Bruderschaft. Dabei auch der berühmte Star-Wars-Satz: „Ich bin dein Vater.“ Ohne den Zusatz „Luke“, das versteht sich.
Und immer wieder Kugeln, die in Kreisbahnen fliegen. Und dann noch eine, die den Wesley Gibson umkreiste. So wie der Mond die Sonne. Trabantengleich.
Und zum Schluss des Films:

Ich bin es, der sich die Kontrolle über sein Leben zurückholt. [den Zuschauer anblickend] Was zum Teufel hast DU in letzter Zeit getan?

Klar, angesichts der rasanten Filmhandlung habe ich „nichts“ getan.
Aber warum steigt dann der moralisierende Zeigefinger in mir hoch? Dieser ewige Mahner, der zu sagen scheint, dass kein Selbstfindungsprozess so verlaufen soll, wie der des „Wesley Gibson“ im Film „Wanted“?

Aber warum denn eigentlich nicht?

„Matrix“, „Fight Club“ und „Clockwork Orange“, ich hab sie mir alle am gleichen Abend ausgeliehen. Sie lagen dann schon auf meinem Fernseher. Zuerst wollt ich aber noch ein wenig cnn und den Rückblick auf die Krisenherde dieser Welt anschauen.
Dabei bin ich eingeschlafen. Leider zu unruhig. Eine Mücke surrte mir um den Kopf. Versuchte sie im Halbschlaf zu erschlagen. Habe mir dabei mehrfach aufs Ohr gehauen. Die Mücke kreiste weiterhin um mich herum. Mit angeschwollenen Ohren bin ich aufgewacht.

Heute musste ich die DVDs zurück bringen.
Na gut, dann halt am nächsten Wochenende. Wer will schon „das unbedeutenste Arschloch des 21. Jahrhundert“ sein, wenn sich alle Gewehrkugeln wie Trabanten um die eigene Person bewegen können?

Aber verdammt!
Seit wann dürfen Mücken in solche Filme und sich dann wie die Gewehrkugeln in „Wanted“ benehmen?

2 Gedanken zu „Computerkugeln auf Kreisbahnen

  1. Jô, das ist jetzt wirklich eine Frage des Konzepts.

    Und ich grübel momentan noch, wie ich mich aus der Patsche ziehe, nachdem ich so einfach in den Weltraum gestellt habe, dass der Mond als Trabant um die Sonne rotiert.

    Vielleicht sage ich ja – nach ein wenig Beethoven lauschen mit dutzenden Gläsern Moloko in einer Malaka-Bar – nur noch „Hasta la vista“ und rezitiere mit rauchiger und durch zig Schachteln Gitanes Mais gestählter Stimme Darth Vaders: „Nein. Ich bin dein Vater“. Dann kniee ich mich nieder, stoße mich kraftvoll nach oben und sehe in einer Welle alle Wolkenkratzer um mich herum einstürzen und dann das Reloaded-mässig wie das Orakel den Satz „Wir können niemals hinter die Entscheidungen blicken, die wir nicht verstehen“ abzulassen. Und dann taucht Tyler Durden auf sticht mir mit zwei Fingern meine graugrünen Augen aus und sagt seinen Satz „Wir wurden durch das Fernsehen aufgezogen in dem Glauben, dass wir alle irgendwann mal Millionäre werden, Filmgötter, Rockstars… Werden wir aber nicht“ und geht.

    Vielleicht stellte das ganze, den mikrigen Versuch dar, für die Goldene Himbeere nominiert zu werden … und ich grübel noch immer nach, warum sich bei mir der Mond als Trabant die Sonne umkreist (okay, es handelt sich dabei um eine Spiralkreisbahn) …

    Da stellt sich mir dir Frage, was hast DU eigentlich während meines letzten Egotrips gemacht????

    Dir die Waffen nachgeladen, Monsieur Derminador! … :>>

    Gefällt mir

  2. „Matrix“, „Fight Club“ und „Clockwork Orange“

    in einem Rutsch? Welches cineastische Konzept ist Dir da vorgeschwebt? Oder besser: welcher Teufel der filmischen Niedertracht wollte Dir ans Leder?

    Also Matrix kann man machen, besonders, wenn man ihn schonmal gesehen hat. Fight Club locker. Aber das Uhrwerk im Orinal? Och nöööö, das ist anstrengend und gibt definitiv schlechte Träume, wenn’s Dir dabei die Sinne raubt!

    Ansonsten: Selbstfindung kann echt zu Vollzeitbeschäftigung ausarten. Da stellt sich mir dir Frage, was hast DU eigentlich während meines letzten Egotrips gemacht????

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.