Voll gegen die Wand …

Da kam er in der Fußgängerzone auf mich zu.
Ein Papier in der Hand und den Kopf voll Überzeugungen.
In Mission gegen das Böse.
In seiner Mission für das Gute.
Mein Stoßgebet „Oh, Herr, lass diesen Elch an mir vorübergehen“ wurde nicht erhört.

Dieser Gutmensch fing an mir die Gefahren des Islams vorzubeten. Er verglich „Mein Kampf“ und den Koran. Mohammed mit Hitler.
Und immer tanzte er rückwärts gehend vor meiner Nase herum seine Blätter überwichtig vor meinem Gesicht wedelnd. Abnehmen sollte ich sie ihm. Da stehe die Wahrheit drinne. Und redete was von der Bedrohung des christlichen Abendlandes und dass wir – die Bewohner dieses christlichen Abendlandes – uns endlich wehren sollten.
Gleiches mit gleichen. Da wir die Guten seien, sei das okay.

Ich müsse nur eiligst zu meinem Termin.
Aber seine Botschaft sei wichtiger, meinte er.
Und er tanzte weiterhin vor mir herum. Und auch auf meine Nerven.
Ich wich nach rechts aus, um an ihn vorbei zu kommen. Er tänzelte ebenfalls nach rechts vor mir.
Ich ging weiter. Erbarmungslos.
Er tänzelte immer noch vor mir her. Erbarmungslos.
Ich überlegte kurz und tat einen Ausfallschritt nach links.
Er folgte diesem sofort.
Ohne hinter sich zu schauen.
Und knallte gegen den Laternenpfahl. Hart schlug er mit seinem linken Schulterblatt an und griff sich vor Schmerzen aufjaulend mit der freien Hand hin.

Ich ging weiter. Überzeugungstätern kann man halt nicht helfen …

Denn:

„Et jitt kei jrößer Leid, als, wat der Minsch sich selvs ahndeit.“

(„Es gibt kein größeres Leid, als, was der Mensch sich selbst antut.“)

Oder – für alle Anhänger des „christlichen Abendlandes“ – wie war nochmals der biblische Satz mit dem Splitter und dem Balken im Auge?

2 Gedanken zu „Voll gegen die Wand …

  1. Wie wäre es hiermit?
    „Tschuldige, ich muss dringend zum Bus. Mein Sprengstoffgürtel tickt. Ich könnt aber noch zwei Minuten bei Euch am Stand bleiben, wenn Ihr es wünscht … .“
    Den Prozess wegen Körperverletzung würde ich dann immer geldsegensreich gewinnen …

    Liken

  2. ‚Ich müsse nur eiligst zu meinem Termin.‘
    Beim nächsten Treff‘ vllt. mal Termin durch Moschee ersetzen ;)

    Klappte zumindest bei mir schon mal im Kampf gegen die Zeugen Jehovas :>

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.