8 Gedanken zu „Aufgeschnappt

  1. Nein, einfache Rückschlüsse sind auch nie richtig. Es gibt ja auch jene Blogger (u.a.a. Künsterler des Bloggens), die eben jene Einsamkeit suchen, um überhaupt schreiben zu können. So wie ein Mönch die Einsamkeit sucht, um mit ihr eins zu werden. Und das muss ja nichts schlimmes sein, in meinen Augen.
    Der, der es mir sagte, der sprach von seinen Eindrücken beim Lesen diverser Blogeinträge. Und bei manchen Einträgen konnte ich nicht umhin, ihm beizupflichten.

    Liken

  2. Einfache Rückschlüsse lassen sich so nicht ziehen. Ich fühle mich z.B. überhaupt nicht einsam und bin es auch nicht, wenn ich allein bin. Bloggen ist schöpferische Arbeit, ein wunderbares Hobby. Das gilt nicht für jeden, jedoch für viele. Früher habe ich gezeichnet, kalligrafiert und Tagebuch geschrieben. Das ist einsames Tun, weit mehr als das Bloggen. Niemals bin ich auf die Idee gekommen, in dieser schöpferischer Arbeit etwas Negatives zu sehen. Erst dadurch wird der Mensch zum kulturellen Wesen.

    Liken

  3. Dem kann man etwas abgewinnen, aber es gibt auch Blogger, die einfach viele Gedanken haben (Anregungen sind hier ja zuhauf gegeben…) und diese auch sehr schnell in die Tasten hauen können. UND dabei gar nicht einsam sind!!!

    LG
    Nichteinsam-o-mat

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.