Geht’s bei Euch zu wie am Münchener Stachus?


An der Wand gemeiselt seien, die 8 Gebote am Münchener Stachus in deren Einkaufspassage.

1.) Bedenke du Subjekt unserer Begierde, du werdest gefilmt, gefilmt und nochmals gefilmt!
2.) Wenn wir filmen, brauchst du nicht fotografieren, fotografieren, fotografieren!
3.) Es sei dir geschrieben, dreimal: Du sollst nicht plakatieren!
4.) Deinen Dackel hast du an der Leine zu führen! Auch das sei dir dreimal verkündet!
5.) Inline-Skater sind ebenso dreimal unerwünscht.
6.) Auch Fahrräder sind hier unten unerwünscht!
7.) Und Musik wollen wir hier unten auch dreimal nicht!
8.) Und damit Du potentieller Raudi es ganz deutlich verstehst, wir sagen es Dir an dieser Stelle gleich 7 Mal: Rauchen ist auch verboten!
Amen und Basta!

Den Fotoapparat gezückt und somit wohl gegen das 2. Gebot verstoßend gruselte es mich. Aber ich denke mal, die haben mich bei meinem Vergehen gefilmt, also steh ich bei denen auf der Fahndungsliste und brauche nur noch der gerechten Sühne harren.

Lang lebe die Verbieteritis!

Verbieteritis

Foto aus dem Geschäftsbereich unter dem Münchener Karlsplatz, dem Stachus.

6 Gedanken zu „Geht’s bei Euch zu wie am Münchener Stachus?

  1. Noch nie die Vorschriften für biometrische Fotos gelesen, oder was? Da ist Lächeln ausdrücklich untersagt. Wer lächelt, macht sich doppelt verdächtig! ;)

    Gefällt mir

  2. Biometrische Fotos sind die, auf denen auch der netteste Zeitgenosse wie ein Schwerverbrecher aussieht und sofort verhaftet werden kann. (Lieber Gott mach, dass ich meinen Führerschein niemals irgendwo vorzeigen muss …!)

    Ähnlich wie am Stachus sieht es bei uns in den Bussen aus. Dort allerdings sind auch Pommes und Eistüten untersagt. :roll:
    Das Plakatierungsverbot gefällt mir am besten. Wo sollte bei den vielen Verbotsschildern denn noch Platz für ein Plakat sein?

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.