Erinnerungen

Vor ein paar Monaten saß ich einer Peruanerin gegenüber, die frisch aus dem FJS-Flughafen kam.
Ich kam mit ihr ins Gespräch und sie zog ihre Jacke aus. Dabei offenbarte sich eine goldene Kette über ihren Pullover. Und daran hing ein Hakenkreuzsymbol aus Gold.
Auf meiner Frage, woher sie das Teil hätte, sagte sie, dass es ein Geschenk ihrer Oma aus Lima gewesen sei.
Ich fragte sie, ob sie wüsste was das Zeichen hier in Deutschland bedeuten würde. Sicherlich, so meinte sie, das gleiche wie bei ihr: ein Glückssymbol, welches den Lauf der Sonne symbolisiert …
Auf meine Nachfrage antwortete sie, dass sie schon von den Nazis und dem Dritten Reich gehört hätte.
Eine weitere Erklärung später schüttelte sie den Kopf und sagte „Für mich bedeutet es Glück.“ …
Sie versteckte es auf mein Anraten hin unter ihrem Pullover. …

9 Gedanken zu „Erinnerungen

  1. Alles Importprodukte und niemand will es bemerkt haben …
    Wäre die Frau eine Weiße gewesen, hätte ich dann genau so reagiert? Hätte ich auch nachgefragt, was das Zeichen für sie bedeutet? Oder hätte ich sie gleich bei mir intern in die Schublade gesteckt? Ich meine jene Frau war indianisch peruanisch, andere Hautfarbe und andere Gesichtszüge halt. Was aber, sie hätte europäischer ausgesehen? Ich weiß es nicht …

    Liken

  2. Wäre die Frau dem Falschen in die Finger geraten …
    oder: Hätt ich nicht nachgefragt, hätt ich das falsche geglaubt. Wäre die Frau aber Weiße gewesen, hätte ich nachgefragt? Ich glaube nicht …

    Liken

  3. Das Symbol kannten ja schon die Römer. Letzt erst haben wir es in der Saalburg bestaunen dürfen.

    Schade, wenn etwas, das lange eine Bedeutung hatte, dann missbraucht wird und den eigentlichen Sinn verliert… Das scheint aber nicht überall so zu sein.

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.