Lebenswichtiges für Beamte?

Ich hab mich schlapp gelacht.
Gerade las ich hier, dass im Marseiller Spital La Timone eine Besonderheit des Gehirns eines französischen Beamten erkannt worden ist. Sozusagen eine praktische Evolution des Lebens.

Leute der Evolutionstheorie aufgemerkt:
Der Beamter hatte ein stark verkleinertes Gehirn und einen IQ von 75 (100 ist Durchschnitt). Beides reichte vollkommen aus, seine Arbeiten zur vollständigen Zufriedenheit im Beamtensystem zu erledigen.

Dass nicht viel Hirn auch fürs deutsche Beamtentum erforderlich ist, kann man auch hier im folgenden nachlesen.

Und nu? Was folgern wir daraus?
Burokrauts mit wenig Hirn haben sich den maximalen Erfordernissen des Lebens angepasst …

Also nichts neues …

23 Gedanken zu „Lebenswichtiges für Beamte?

  1. Lach, klasse und ich möchte auch in Übung bleiben ,man kann ja nieeeeeee wissen.
    Das ist nicht viel Rente, mehr habe ich auch nicht. Eine Null weniger, haupsache die wird dann :>>ausgezahlt!!!

    Liken

  2. Hey :!: Das *duckundweg* ist mein Vorrecht :!: Da ich ja schließlich keine Pension erhalten werde, sondern 8000 Euro Rente (… hört sich viel an, gelle?!? Ist dann allerdings nicht so der Hammer, weil ein Liter Milch dann eh schon 20 Euro kostet …) muss ich mir wenigstens meinen Anspruch auf *duckundweg* bewahren. So bleibt man wenigstens immer andeutungsweise sozial abgefedert (mit den eigenen Knieen) … :>>

    Liken

  3. Du fragst so verdächtig viel……
    Sagen wir mal, wenn du in Pansion gehst? Ist dir das recht?-
    Duck und weg!

    Liken

  4. …von der Erbse zur jetzigen gereiften und entwickelten Form.
    Das Gehirn übernimmt Bereiche, will sagen *tote Bereiche* die es dann ausbaut,aufbaut, weiter entwickelt und so diese Defizite abdeckt. Ja, das meine ich. Das kann man beim Röntgen nicht sehen, erkennen. Meistens nur durch eine verbesserte Funktion und einer besseren Handlungsweise dieser betroffenen Menschen.
    Noch fragen? Training ist dabei alles bewust oder unbewußt.

    Liken

  5. Im übrigen das Gehirn des Beamten, hat sich mit Sicherheit genau wie bei einem *Schlaganfall* wieder generiert, das kann der Fachmann auch von außen nicht sehen, wenn du weißt was ich meine…..

    Liken

  6. Ich hab’s gelesen. gnadenlos. Erinnert mich an Gerhard Polts und Gisela Schneebergers Beschreibungen der behördlichen Zustände … :>>

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.