Lazy sunday afternoon …

Deutschland ist wieder auf der Suche.
Und die Medien helfen kräftig mit. Schließlich möchten die nicht als unnütz bei der Suche am Rande rumstehen.

RTL Fernsehen sucht daher wieder einmal den Superstar. Wahrscheinlich wollten die nur Dieter Bohlen von der Straße holen. Und es funktioniert. Auf den Straßen finden sich abends keine Arbeitslose mehr. Alle weg von der Straße und vor dem Fernsehschirm …

Ebenfalls sucht auch ProSieben und zwar den Super-Tänzer. „Deutschlands bester Tänzer“ tönt im Off die Stimme die Boulevard-Parole. Na, das wird aber die Profi- und Amateur-Tänzer freuen, dass ProSieben so einfach „Mir-alles-Dir-nichts“ die Titelvergabe an sich reißt.

Und weil es so schön ist, sucht inzwischen auch VOXwas Super-haftes: den Super-Hund. Sozusagen eine „Lassy für Arme“. Die ausscheidenden Hunde müssen von ihren – die Ausscheidungen einsammelnden – Besitzer (verniedlichend „Herrchen“ und „Frauchen“ genannt) begleitet werden. Ausgelobt als erster Preis für den Superhund-Dackel und dessen Besitzer ist ein Freiflugticket nach Seoul in einem Feinschmecker-Lokal … schließlich heißt der Arbeitstitel der Sendung „Deutschland sucht den Suppenhund“.
Die Verlierer-Dackel kriegen übrigens auch was. Jeder Dackel erhält nach Ende der Staffel eine absolut heiße Hauptrolle in einer öffentlichen Dackelverbrennung. Und deren Besitzer Karten für die Stühle in der ersten Reihe.

Im ARD wird auch fleißig gesucht. Wenn es schon keine neuen Drehbücher nach irgendwelchen Rosamunde Pilcher Gedanken und anderen Schnulzendrehbuchschreibern sind, dann sucht sie wie gestern abend den Superstar für die Krone der Volksmusik. Diese Krone konnte natürlich nur einer erhalten: unser Super-Florian, der Super-Silbereisen. Wer sonst? Denn Marianne und Michael haben ihre Auszeichnung als Superstars schon beim ZDF abonniert …

Übrigens schaltet sich demnächst auch RTL2bei der Superstar-Suche mit ein. Die sperren dafür wieder mal Leute in einen bis auf das Klo total überwachten Bunker ein.
Zum siebten Mal.

Deutschland, ein Land der Superstar.
Man muss sie nur suchen.
Gnadenlos mit einem Kameras und einer Stimme im Off während der Sendung …

Ein Gedanke zu „Lazy sunday afternoon …

  1. Schöner Text, Careca!
    Wenn man in Deutschland in allen Kellern und Baumärkten nach Superstars sucht, dann scheint es keine wirklichen Superstars zu geben. So’n Pech aber auch!

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.