Mierenneuken – Nachwort – Teil 3

„Mierenneuken“ (sprich „mihren-nöken“) heißt wirklich „Ameisenficken“.
Allerdings hat das weniger mit übertriebener Insektenliebe oder profaner Sodomie zu tun. Die Bayern bezeichnen „Ameisenficker“ als „Gscheidhaferl“ oder die Hessen als „Dipfschisser“.
Oder verständlich für alle auf gut klardeutsch: „Korinthenkacker“ und „Haarspalter“.
„Korinthenkacken“ heißt aber wörtlich ins Niederländische übersetzt „Krentenkakker“ und heißt übersetzt etwa so viel wie „Geizhals“. Und das hat mit der Tätigkeit des „Ameisenfickens“, des „Mierenneukens“, weniger zu tun.
Ein Mierenneuker macht anderes.

Womit ich fast schon wieder bei Teil 1 der „Mierenneuken“-Miniserie wäre. Eigentlich hat Pedanterie weder was sexuelles noch anales. Aber beim Fluchen und Schimpfen wird doch recht klar, wo die Betrachtungsweisen verschiedener Nationen liegen.

Man kann jetzt vortrefflich darüber streiten, ob die Niederländer jetzt wesentlich sex-fixierter sind und ob die Deutschen sprachlich lieber in der analen Scheiße wühlen. Und ob die Flüche der Niederländer phantasievoller sind als die der Deutschen.

Wenn es aber um die Phantasie bei Flüchen und Verwünschungen geht, da haben die Juden eindeutig die Nase vorne. Im Internet fand ich folgende hintersinnige Verwünschung:
„Drei Schiffsladungen voll Gold sollst du erben – aber das soll nicht reichen, um deine Arztrechnung zu bezahlen.“

Und in diesem Sinne:
Ein gutes Mierenneuken allerseits!
Meint der Mierenneuker.

Oder was flucht der Bayer sich in seinen Gamsbart zwischen zwei Weißbieren, wenn er das liest?
Himmihergottsakramentzefixallelujahscheissglumpvarrextgreisgruzifixverfluchtnoma.

4 Gedanken zu „Mierenneuken – Nachwort – Teil 3

  1. Stell dir mal vor, während eineer internationalen Geschäftsbesprechung sagt ein Niederländer sowas wie, dass man mit dem Mierenneuken aufhören soll und der Dolmetscher kennt die wahre Bedeutung des Wortes nicht … :>

    Liken

  2. KLM ausgeschrieben: Klotlekkere Meisje … aber dafür hätt‘ ich ja in die KLM-Lounge gemusst. Die ist wenigstens gut gepolstert …

    Liken

  3. ;) sowas sacht man doch ’ner Dame nicht – da lässt man die Ameisen beiseite und erledigt den Rest- holländischen Meisje sollen doch ganz nett sein – next stay at amsterdam ‚Meisjeneuken‘ – da sind 4 Stunden rum wie nix :)

    Liken

  4. Hab mich sehr amüsiert über deine drei Texte „Mierenneuken“. Neben deinen witzigen Betrachtungen gefällt mir besonders, was am Schalter der KLM gesprochen wurde.

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.