Frühstück

Zutzeln oder nicht zutzeln, das ist hier die Frage.
Na klar. Keine Frage. Teile zurück gehen lassen, anbraten lassen, und mit Düsseldorfer Löwensenf (Jahrgang 1860) geschnibbelt verspeisen. Und das, bevor das Weißbier 7,5 Grad Trinktemperatur erreicht hat.
Dät is bawarian Kaltscha. Ju andastänt? Hoast mi!

Fruehstueck

9 Gedanken zu „Frühstück

  1. Tja, 1969 gab es noch nicht so viele Geschmacksverstärker und Aromastoffe wie heutzutage. Schließlich schmeckte das andere bayrische Gammelfleisch für die Döner 1969 noch schrecklicher und war absolut unverkäuflich … :>

    Liken

  2. 1969 war ich in München und wir bekamen ein solches Frühstück, mir war während Stunden nicht gut.

    pocemon, genf, schweiz

    Liken

  3. Hey, mal wieder auf den Boden kimma ! ( nur seh ich die Tasten meiner Tastatur nicht mehr hier draußen. Stell den Mond mal làuter, bitte. Und mein LEbensbedaRF LEISER; WENNS GEHT

    Liken

  4. Du gehst jetzt sofort in den Domkeller und machst mir an der Theke ein Bild von der Uhr dort. Aber hurtig. :)
    Änt donnt bättel witff Bawarian Traditinns. Bawarians leik tu schuut on Preißn.
    Der Tag hier ist Schalke-farben. Oder weiß-blau. Verdammt. Ich kann mir nie die Bayern-Farben merken. Mist. Wieder durch den Einbürgerungstest gefallen . . .

    Liken

  5. Hoho, was du dir morgens schon reinziehst. „Kein Bier vor vier!“ mahnt ein Freund mich stets. Für mich ist’s auch besser so.

    Beste Grüße
    Jules

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.