8 Gedanken zu „. . . und es weihnacht an der Wupper

  1. Hm. Wenn du schon die Verantwortung vor Gott ansprichst: ich könnt dem auch eine mit dem Wort Gottes reinwürgen. Die Bibel ist dazu schwer genug. Und knallfestgeklebt an der Spitze eines Baseballschlägers … da fühl ich mich doch gleich den Konquistadoren näher … und was damals Recht war, ist uns heute doch billig … insbesondere bei dieser neuen hohen Inflation … bei wem kann ich mir Geld für nen Baseballschläger und ne Tube UHU leihen? Die Bibel besorg ich mir schon aus der Kirche.
    Hm. Jetzt wird es aber ein wenig arg zu blutig und zu gewalttätig. Das ist hier ja ein Blog, bei dem auch die U18-Gesellschaft hin und wieder lesen darf. Ich sollte infolgedessen besser mal übers Vergiften nachdenken …

    Liken

  2. Dazu reicht die Präambel!

    »Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied usw. usf.«

    Liken

  3. Dazu brauche ich aber mal die neuste Basisausgabe vom Grundgesetz. Ich möchte nämlich auf der Basis des Grundgesetzes stehen, wenn ich ihm eine reinsemmel …

    Liken

  4. Hm. Habe ich gerade den Vertretern meines Kredits, denen von „Kohlen und Reibach“ erzählt. Der meinte dazu nur, Zahnlose haben grössere Zungenfreiheit. Und diese Operation gäbe es ab dem Stichtag von denen frei Haus und kostenlos. Was soll ich erwiedern? …

    Liken

  5. Gläubiger? Das sind doch Leute, die in Dich investieren, um ihre Seelen zu reinigen, seitdem Du in den Ablasshandel eingestiegen bist. Es handelt sich folglich um Spenden, die werden nie zurück gezahlt.

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.